Baden-Württemberg Vernetzt
normale Schrift einschalten große Schrift einschalten sehr große Schrift einschalten
 

Sani-AG

Nufringer Juniorhelferinnen und Juniorhelfer

wieder aktiv (Juli 2021)

Nach monatelanger Pause war es letzte Woche endlich wieder so weit: Vierzehn Drittklässler der Juniorhelfer-AG trafen sich an zwei Kompakttagen erstmals wieder, um gemeinsam das ABC der Ersten Hilfe zu erlernen. Auf dem Plan standen Themen wie das Anlegen verschiedener Verbände, das Verhalten bei Unfällen, das Absetzen des Notrufs, die stabile Seitenlage und einiges mehr. Mit Hilfe kleiner Rollenspiele wurde das Erlernte schließlich erprobt und gefestigt.

Junior Helfer

 

Für das kommende Schuljahr sind die Juniorhelferinnen und Juniorhelfer der Nufringer Grundschule nun gerüstet, um in den großen Pausen ihren Dienst zu tun und anderen Kindern mit Rat und Tat zur Seite zu stehen. Während der zwei Tage wurde zudem deutlich, wie wichtig neben dem Wissen um die Erste Hilfe an sich auch Sozialkompetenzen wie Mitgefühl, Hilfsbereitschaft und Vertrauen sind.

Zum Schluss erhielten alle Teilnehmer eine Urkunde sowie ein großes Dankeschön für ihr Engagement.

 

 

 

 

 

Der Rettungswagen in Nufringen- 19.6.2018

 

 

 

Auch in diesem Jahr war Herr Nix vom DRK Böblingen zusammen mit Frau Braun vom Ortsverein Herrenberg in Nufringen, um den angehenden Juniorhelfern der 3. Klassen alles Wissenswerte zum Thema Rettungswagen zu vermitteln. Der Krankentransport und die Utensilien des Krankenwagens standen im Mittelpunkt. Mit Blaulicht und Sirene verabschiedeten sich Herr Nix und Frau Braun nach einer interessanten Sani-Stunde. Vielen Dank an die beiden.

 

 

 

DRK-Juniorhelfer seit fünf Jahren an der Wiesengrundschule

 

 

 

Seit nunmehr fünf Jahren gibt es an der Wiesengrundschule in Nufringen die DRK-Juniorhelfer. Die Schüler der Klassen drei werden von Lehrerin Tia Gachanja in Kooperation mit dem Deutschen Roten Kreuz in Erster Hilfe ausgebildet, damit die Helfer die kleineren und größeren Verletzungen ihrer Mitschüler versorgen können, die sie sich möglicherweise auf dem Pausenhof zuziehen.

Nun stand ein besonderer Höhepunkt für die Juniorhelfer auf dem Programm: Wunden schminken. Der Schulkoordinator des DRK-Kreisverbandes Böblingen, Matthias Nix, war zu Besuch und zeigte 14 Kindern, wie Verletzungen aussehen können. „Es ist schön zu sehen, wie die Kinder mit Begeisterung an das Thema Helfen herangehen. Hier gebührt ein besonderer Dank Tia Gachanja und ihrer Vorgängerin Regine Sigler-Held, die mit sehr viel Engagement den Kindern die Inhalte vermitteln und vermittelt haben. Nur mit solch motivierten Lehrern kann das Projekt Juniorhelfer funktionieren“, sagte anerkennend DRK-Schulkoordinator Matthias Nix.