Baden-Württemberg Vernetzt
normale Schrift einschalten große Schrift einschalten sehr große Schrift einschalten
 

Ausflug der Klasse 2b zum Planetarium

Am Dienstag, den 24. Februar 2015, fand der Ausflug der Klasse 2b ins Planetarium nach Stuttgart statt. Die Planung lag dabei ganz bei den Elternvertretern Grit Berner und Frank Berger, die diesen Ausflug dann zusammen mit der Klassenlehrerin, Annette Märklin, begleiteten. Dieses Highlight wurde möglich, da die Elternschaft gerne den Erlös aus der Bewirtung bei der Einschulungsfeier der Klasse für eine besondere Aktion zugutekommen lassen wollte.

 

In diesem Sinne sollte es dann am Dienstagmorgen um 9.30 Uhr losgehen. Allerdings kam dann alles etwas anders:

Kurz vor 9.15 Uhr kamen die Elternvertreter ins Klassenzimmer, den Schreck ins Gesicht geschrieben: Die geplante S-Bahn sollte ausfallen. Im Versuch, die frühere S-Bahn noch zu erwischen, ließen die Schülerinnen und Schüler alles stehen und liegen und hetzten zur S-Bahn. Leider war diese einmal pünktlich und konnte damit nicht mehr erreicht werden. Nun war guter Rat teuer. Letztendlich ging die Fahrt über Herrenberg mit dem Zug nach Stuttgart. Gerade noch rechtzeitig kamen wir im Planetarium an, wo die überaus verständnisvollen Mitarbeiter schon warteten. Nun stand nichts mehr im Wege und die Kinder konnten die interessante Vorführung „Das kleine 1x1 der Sterne und Planeten“ erleben.

 

Im Planetarium

 

Lassen wir nun vier Kinder selbst zu Wort kommen, wie sie in ihrer Sprache über ihre Erlebnisse schrieben:

 

Gestern waren wir im Planetarium. Es war sehr toll für alle. Zuerst fiel der Zug aus. Dann endlich waren wir da. Endlich ging es los. Drei Kinder waren in der Nacht draußen. Ein Kind hat sich gewünscht, dass sie im All sind. Plötzlich waren sie an Bord einer Raumkapsel. Da war ein Computer. Leider hatte er sich verrechnet. Sie drohen zu verglühen. Zum Glück wichen sie im letzten Moment aus. Die Raumstation brachte sie nach Hause. Und wir sind auch gut nach Hause gekommen. Natürlich nicht mit einer Raumkapsel. Aber alles in allem war das Planetarium am schönsten.

 

Gestern waren wir im Planetarium. Am Anfang ist unser Zug nach Stuttgart ausgefallen. Ein Glück, dass wir noch rechtzeitig gekommen sind. Dann endlich hat es angefangen. Am Anfang waren an der Decke lauter bunte Lichter. Drei Kinder haben die Sterne beobachtet. Sie haben den großen Wagen entdeckt. Plötzlich wurden sie von einem Raumschiff hochgebeamt. Dann waren sie im Raumschiff. Das Raumschiff gehört einem Computer. Der Computer zeigt den Kindern die Planeten. Doch plötzlich sind sie zu nah an die Sonne gekommen. Zum Glück konnten sie ausweichen. Am Ende ist alles gut ausgegangen. Zum Schluss sind wir nach Hause gegangen.

 

Gestern waren wir im Planetarium. Am Anfang ist der Zug ausgefallen. Zum Glück konnten wir den Zug aus Herrenberg nehmen und wir waren noch rechtzeitig da. Dann waren da Sterne an der Decke. Danach waren ganz viele Sternschnuppen da. Kinder waren in einem Raumschiff und haben sich die Planeten angeschaut – und die Sonne. Sie waren zu nah an der Sonne und drohen zu verglühen. Aber sie haben es geschafft. Zum Schluss haben sie uns die Sternbilder gezeigt. Es sind sehr viele Sternbilder. Wir sind wieder mit der S-Bahn nach Nufringen gefahren.

 

Gestern waren wir im Planetarium. Zuerst ist der Zug ausgefallen. Zum Glück konnten wir noch mit einem Zug nach Herrenberg fahren. Von dort konnten wir mit einem Zug nach Stuttgart fahren. Der Zug ist aber zweimal einfach so stehen geblieben. Wir mussten dann richtig lange warten. Aber wir sind noch rechtzeitig angekommen. Im Planetarium war es ganz schön dunkel und warm. Plötzlich waren an der Decke lauter kleine Punkte, die die ganze Zeit lustig herumgeflogen sind und ganz toll waren. Dann hat jemand etwas über Sterne, Sternzeichen und Planeten erzählt. Als es zu Ende war, sind wir mit der Bahn wieder zurückgefahren.

 

An dieser Stelle ein herzliches Dankeschön für das Engagement der Elternvertreter, die der Klasse diesen Ausflug ermöglichten.